Holzmöbel richtig reinigen

Vollholz besticht durch sein natürliches Aussehen und ein angenehmes Gefühl. Es zeichnet sich durch eine lange Lebensdauer aus. Trotzdem müssen Sie Holzmöbel reinigen und pflegen, damit das Holz lange schön bleibt. Massivholz arbeitet, bleibt immer in Beziehung zur Umgebung und reagiert daher auf Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeit. Dies hat den Vorteil, dass Holz im Vergleich zu künstlichen Oberflächen problemlos aufgearbeitet werden kann. Sorgfältige Pflege und Bearbeitung sind möglich und notwendig.

Pflege mit Leinöl

Manchmal wird es nötig, Holz von Schmutz, wie Staub, Fett oder sonstigen Ablagerungen zu befreien. Zum Reinigen von Holzmöbeln bieten sich dabei Hausmittel, aber auch professionelle Reiniger an. Zur normalen Pflege eignen sich dafür Staubwedel und Putztücher, die bei starker Verschmutzung leicht befeuchtet werden.
Je nach Möbel und Verwendungszweck, sollten Oberflächen von Vollholzmöbeln mindestens einmal im Jahr mit Öl gepflegt werden. Dabei müssen Holzoberflächen die häufig mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, wie zum Beispiel Servierplatten, öfter mit Öl gepflegt werden. Das Öl wirkt als Schutzschicht für das Holz und verhindert, dass Feuchtigkeit in die Oberfläche eindringt. Außerdem kommt bei frisch geöltem Holz, je nach Holzart, die typische Holzmaserung und die natürliche Struktur des Holzes wieder besonders schön zur Geltung.
Zum Ölen Ihrer Möbel können Sie auf Hausmittel zurückgreifen oder aber speziell abgestimmte Öle für Möbel verwenden. Leinöl stellt zum Ölen der Holzmöbel eine günstige Alternative dar. Es trocknet schnell und imprägniert das Holz.
Öl wird mit einem trockenem Lappen auf die gereinigte Holzoberfläche aufgetragen. Lassen Sie das Öl ca 15 min einziehen, bevor Sie überschüssiges Öl mit einem trockenem Tuch abwischen.

Sie lesen hier einen Bericht über die richtige Pflege von Holzmöbeln. Stand: 01/2021